Beitragsentwicklung der Rentenversicherung positiv

In diesen Tagen werden teilweise Spekulationen über eine mögliche Beitragssenkung bei den Rentenkassen laut.
 
Nach Aussagen von SPD-Bundestagsfraktionsvize Joachim Poß, könnten bereits für das Jahr 2009 Beitragsentlastungen in Aussicht gestellt werden. Ein Sprecher der Deutschen Rentenversicherung Bund widersprach hier jedoch mit der Begründung, dass Berechnungen zufolge eine Beitragssenkung vor 2010 nicht möglich sei.

Beitragsentwicklung

 Zum 01.01.2007 wurde erst der Rentenversicherungsbeitrag von 19,5 auf 19,9 Prozent angehoben. Positive Einnahmeentwicklungen, die u. a. durch sinkende Arbeitslosenzahlen und einen guten Verlauf der Konjunktur zurückzuführen sind, lassen hier anscheinend schon wieder Hoffnungen auf Beitragssenkungen zu.

Gesetzliche Bestimmungen zur Senkung der Beiträge

Beitragssenkungen sind jedoch nach den gesetzlichen Bestimmung erst dann möglich, wenn die Rücklage der Rentenversicherungsträger ein Volumen von 1,5 Monatsausgaben überschreitet. Diese sogenannte Nachhaltigkeitsrücklage ist dafür bestimmt, die Liquidität der Rentenkassen auch bei Einnahmeschwankungen sicherzustellen.

BeitragsentwicklungFazit

Nachdem erst kürzlich die Rentenreform verabschiedet wurde (s. auch Rente erst mit 67 Jahren), die Rentenbezugszeiten sich immer weiter erhöhen und die Entwicklung der Beschäftigung älterer Arbeitsnehmer ungewiss ist, sollte man sich jetzt noch keine Hoffnungen auf eine mögliche Beitragssenkung machen.