Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

Enttäuschende Mitteilung für Rentner

Im Jahr 2007 hat es erstmals nach vier Jahren wieder eine Rentenerhöhung gegeben. Diese fiel zwar mit nur 0,54 Prozent nicht üppig aus, doch die Rentner hoffen für das Jahr 2008 auf eine stärkere Rentenerhöhung. Dies deshalb, weil Experten schon eine Rentenerhöhung in der Größenordnung von ca. 2 Prozent ins Gespräch gebracht haben. Das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) hatte bereits im August 2007 für 2008 eine deutlich höhere Rente als noch im Jahr 2007 prophezeit und ging von 1,5 Prozent aus. Das ist auch schlüssig, nachdem die Konjunktur in Deutschland wieder in Schwung gekommen ist und Bundeskanzlerin Angela Merkel feststellte, dass „der Aufschwung bei den Menschen ankommt“.

Doch in diesen Tagen geht wieder eine enttäuschende Meldung für alle Rentenbezieher durch die Presse, die von einer internen Berechnung der Rentenversicherung ausgelöst wurde. Danach soll die Rente zum 01.07.2008 um maximal 0,5 Prozent steigen und damit auf dem Niveau des Jahres 2007 liegen – s. hierzu auch: Die Relation der Rentenerhöhung.

RentenerhöhungUnter Inflationsrate

Zuletzt betrug die Inflationsrate 2,3 Prozent. Fällt dieses Jahr die Rentenerhöhung wieder so bescheiden aus wie im Jahr 2007, bedeutet dies für die Rentner tatsächlich eine weitere Einkommensminderung. Auch wenn die tatsächliche Rentendynamisierung erst in einigen Wochen bekannt wird, sollten die Hoffnungen nicht all zu groß sein. Genau kann die Rentenanpassung zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genannt werden, da noch zwei Werte, die in die Berechnung mit einfließen, unbekannt sind und vom Statistischen Bundesamt geliefert werden müssen.

Rentner profitieren nicht von boomender Wirtschaft

Auch wenn die Wirtschaft derzeit boomt, können die Rentner davon nicht oder nur wenig profitieren. So sind in die Dynamisierungsformel zwei Dämpfungsfaktoren einberechnet, die die Renten nicht im gleichen Umfang steigen lassen, wie sich die Löhne und Gehälter entwickelt haben.

Wird die Regierung nervös?

Klar, dass die Regierung von einer weiteren Mini-Erhöhung nicht groß begeistert ist. Doch der große und breite Aufstand der rund 20 Millionen Rentner ist ausgeblieben. Wie sieht die Rentenerhöhung jedoch im kommenden Jahr aus – im Wahljahr? Hier wird sich die Regierung spätestens etwas einfallen lassen müssen, wenn sie ihre potenziellen Wähler nicht noch ganz verärgern will. Sicherlich macht sich hier auch hinter verschlossenen Türen Nervosität breit. Sollten hier die Rentner doch zumindest die Erhöhung bekommen, um die sich die Preissteigerungen bei den Lebenshaltungskosten, etwa bei Lebensmitteln und Strom, durchgeschlagen hat.

Rentenberater sind für Sie da

Gerichtlich zugelassene Rentenberater stehen Ihnen in allen Angelegenheiten der gesetzlichen Rentenversicherung kompetent zur Verfügung. Diese von den Versicherungsträgern unabhängigen Spezialisten beraten kompetent und zuverlässig und können Ihre Leistungsansprüche in Widerspruchs- und Klageverfahren (Sozial- und Landessozialgerichte) für Sie durchsetzen.

Kontakt zum Rentenberater...

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert