Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

KalenderKontenklärung – DDR-Zeiten noch bis 2011 abrufbarDie Klärung des Rentenversicherungskontos sollte so zeitig wie möglich erfolgen – siehe hierzu: Kontenklärung. Unterstützung hierfür erhalten Sie von einem Rentenberater.Eine positive Nachricht gibt es für alle, die noch in der ehemaligen DDR berufstätig waren.Ursprünglich sollte die Aufbewahrungsfrist für die Lohnunterlagen der ehemaligen DDR-Betriebe mit dem 31.12.2006 enden. Diese Frist wurde jedoch vom Bundestag bis zum 31.12.2011 verlängert.Jeder, der noch Lücken im Rentenversicherungskonto und über die Beschäftigungszeiten keine Unterlagen mehr vorliegen hat, kann die fehlenden Unterlagen beim ehemaligen Arbeitgeber in den neuen Bundesländern (bzw. dem entsprechenden ...

Geringfügige BeschäftigungGeringfügige Beschäftigungen erhöhen die RenteEine geringfügige Beschäftigung liegt dann vor, wenn das Arbeitsentgelt monatlich nicht mehr als 400,00 € beträgt. Aus dieser Beschäftigung fallen dann für den Minijobber keine Sozialversicherungsbeiträge (Kranken-, Pflege-, Renten-, Arbeitslosenversicherung) an.Da aus der geringfügigen Beschäftigung keine Rentenversicherungsbeiträge abgezogen werden, glauben viele, das Arbeitsverhältnis hat demzufolge keine Auswirkungen auf die Renten. Dem ist aber nicht so!Arbeitgeber leistet PauschalbeiträgeDer Arbeitgeber leistet bei einer geringfügigen Beschäftigung pauschale Beiträge zur Kranken- und Rentenversicherung (sowie 2% pauschale Steuer, sofern nicht nach Lohnsteuerkarte abgerechnet wird ...

GesetzesvorschriftenBeitragserstattung von RV-Beiträgen schwierigEine Rückerstattung von Beiträgen, die zur Gesetzlichen Rentenversicherung entrichtet wurden, ist für Selbstständige nur sehr schwer möglich. So kann die Hälfte der Beiträge dann erstattet werden, wenn keine Versicherungspflicht mehr besteht und gleichzeitig auch kein Recht auf eine freiwillige Versicherung gegeben ist. Eine weitere Voraussetzung ist auch, dass mindestens zwei Jahre nach dem Ausscheiden aus der Versicherungspflicht vergangen sind.Dass eine Beitragsrückerstattung an strenge Vorschriften geknüpft ist, merkte auch ein Kläger, dessen Klage vom Hessischen Landessozialgericht mit Urteil vom 19.06.2007 (Az. L 2 R 142/07) ...

Zeiten AusbildungsplatzsucheZeiten der Ausbildungsplatzsuche werden bei Rente angerechnetDie Schuljahre gehen wieder langsam dem Ende zu. Doch nicht alle Schulabgänger haben bereits einen Ausbildungsplatz.Keine Lücken im RentenversicherungsverlaufUm spätere Lücken im Rentenversicherungsverlauf zu vermeiden, ist es ratsam, dass Schulabgänger sich bei der Agentur für Arbeit ausbildungssuchend melden. Die Zeiten, in denen ein Ausbildungsplatz gesucht wird, wird im Rentenversicherungskonto als sogenannte Anrechnungszeit aufgenommen. Dies zählt für Schulabgänger zwischen 17 und 25 Jahre.Die Anrechnungszeit wird später bewertet und kann spätere Rentenansprüche begründen bzw. erhöhen.VoraussetzungDamit die Anrechnungszeit gezählt wird, ist eine Meldung bei der ...

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert