Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

BeitragssatzBeitragssatz zur Rentenversicherung soll langfristig stabil bleibenDerzeit beträgt der Beitragssatz zur Gesetzlichen Rentenversicherung 19,9 Prozent. Dieser Beitragssatz soll bis ins Jahr 2014 stabil bleiben. Dies verkündete der neue Bundesarbeitsminister Franz Josef Jung (CDU).Am 18.11.2009 wurde der Rentenversicherungsbericht 2009 in Meseberg beschlossen. Danach muss der aktuelle Beitragssatz – trotz der Konjunkturkrise – nicht angehoben werden. Allerdings wird die Nachhaltigkeitsrücklage, die derzeit bei einer Monatsausgabe aller gesetzlichen Rentenkassen liegt, bis zum Jahr 2011 auf zirka 0,7 Monatsausgaben abgeschmolzen. Die Nachhaltigkeitsrücklage beträgt aktuell etwa 16 Milliarden Euro und ...

BeitragssatzBeitragssatz von 19,9 Prozent wird 2010 nicht angehobenKaum ist die neue Bundesregierung im Amt, muss sie schon zu ersten Spekulationen hinsichtlich des Beitragssatzes in der Gesetzlichen Rentenversicherung Stellung nehmen. Anlass hierzu war, dass die Medien eine Beitragssatzerhöhung im Jahr 2010 vermuten. Zudem wird vermutet, dass im nächsten Jahr auf die etwa 20 Millionen Rentner eine Nullrunde zukommen wird. Beidem widersprach der neue Sprecher des Bundesministeriums für Arbeit, Herr Christian Westhoff.Beitragssatz wird 19,9 Prozent betragenDer Beitragssatz zur Gesetzlichen Rentenversicherung beträgt aktuell 19,9 Prozent. Dieser Beitragssatz wird auch im Jahr 2010 nicht angehoben, so der Sprecher des ...

KindererziehungszeitenKindererziehungszeiten sind nach überwiegender Erziehung zuzuordnenKindererziehungszeiten sind rentenrechtliche Anrechnungszeiten, die die Rentenanwartschaften bzw. die spätere Rente erhöhen. Bei Kindern, die bis zum 31.12.1991 geboren wurden, werden bis zu zwölf Monate, bei Kindern, die ab 01.01.1992 geboren wurden, werden bis zu drei Jahre (36 Monate) an Kinderberücksichtigungszeiten anerkannt.Für die Fälle, in denen die Eltern das Kind bzw. die Kinder gemeinsam erzogen haben, wird die rentenrechtliche Kindererziehungszeit nur bei einem Elternteil dem Rentenversicherungskonto gutgeschrieben werden. In der Praxis ist dies in den überwiegenden Fällen die Mutter. Dies deshalb, weil der Vater meist derjenige ist, der für den ...

MünzenBundeskabinett hat Beitragsbemessungsgrenzen 2010 beschlossenAm 07.10.2009 hat die „alte“ Bundesregierung in der wahrscheinlich letzten Sitzung dieser Legislaturperiode über die Rechengrößen in der Sozialversicherung im Jahr 2010 beschlossen. Die Rechengrößen sind in der so genannten Verordnung über die Sozialversicherungsrechengrößen 2010 beschrieben.Erhöhte BeitragsbemessungsgrenzenKranken- und PflegeversicherungDie Beitragsbemessungsgrenzen in der Gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung werden um monatlich 75,00 Euro von derzeit 3.675,00 Euro auf 3.750,00 Euro angehoben. Das bedeutet, dass Versicherte, die bereits den Höchstbeitrag in der Gesetzlichen Kranken- und ...

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert