Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

MinijobRentenversicherungspflicht wird günstigerAm 16. Juni hat der Bundesrat dem Haushaltsbegleitgesetz 2006 zugestimmt. Dieses Gesetz sieht unter anderem eine Erhöhung der Pauschalabgaben für Minijobs zum 1. Juli vor.Anhebung der Pauschalbeiträge für geringfügig entlohnte BeschäftigungsverhältnisseMit dem Haushaltsbegleitgesetz werden die Pauschalabgaben für geringfügig entlohnte Beschäftigungsverhältnisse ab dem 1. Juli 2006 von 25 auf 30 Prozent erhöht.Damit wird der Pauschalbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung von bisher 11 auf 13 Prozent und der Pauschalbeitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung von bisher 12 auf 15 Prozent angehoben. Der einheitliche ...

Eingeschränkte WegefähigkeitErwerbsminderungsrente bei eingeschränkter WegefähigkeitDas Bundessozialgericht hat mit Urteil vom 21.03.2006 (Az.: B 5 RJ 54/04 R) entschieden, dass ein Anspruch auf Erwerbsminderungsrente besteht, wenn Versicherte nur eingeschränkt bewegungsfähig sind. Die Zusage der Übernahme von Kosten für einen Fahrdienst sah das Gericht nicht als ausreichend an, um die Rentenzahlung zu versagen.Anspruch auf Rente wegen ErwerbsminderungNach den gesetzlichen Bestimmungen (§ 43 SGB VI) besteht ein Anspruch auf Rente wegen Erwerbsminderung, wenn Versicherte unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes täglich nicht mehr als 6 Stunden arbeiten können.Nach ständiger Rechtsprechung des Bundessozialgerichts (BSG) zählt zu den üblichen ...

RenteRentenversicherung erhält neuen NamenAb dem 01.10.2005 erhalten alle gesetzlichen Rentenversicherungsträger - die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA), die 22 Landesversicherungsanstalten (LVA), die Seekasse, die Bundesknappschaft und die Bahnversicherungsanstalt (BVA) - einen neuen Namen und treten unter dem gemeinsamen Namen„Deutsche Rentenversicherung“in der Öffentlichkeit auf.Folgende Übersicht zeigt, wie die bisherigen Bezeichnungen ab dem 01.10.2005 geändert werden:Bisheriger NameNeuer Name ab dem 01.10.2005Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA)Deutsche Rentenversicherung BundBundesknappschaft, Bahnversicherungsanstalt, SeekasseDeutsche Rentenversicherung ...

Steuerstufen RentnerAlterseinkünftegesetz tritt zum 01.01.2005 in KraftDas Bundesverfassungsgericht hatte es bereits im Jahr 2002 für verfassungswidrig erklärt, dass die Beamtenpensionen steuerlich stärker belastet werden als die Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Dem Gesetzgeber wurde daher der Auftrag erteilt, bis zum 01. Januar 2005 eine verfassungskonforme Neuregelung der Besteuerung zu schaffen. Diesem Auftrag soll mit dem "Alterseinkünftegesetz" nachgekommen werden.Im Mittelpunkt der nun geplanten Neuordnung steht der Übergang zur nachgelagerten Besteuerung. Das bedeutet die steuerliche Freistellung von Altersvorsorgeaufwendungen und dementsprechend die Besteuerung der Altersbezüge.Steuerliche Freistellung von ...

Unterkategorien

Der wohl finanziell bedeutendste Zweig der Sozialversicherung ist die Gesetzliche Rentenversicherung. Allein die Anzahl der aktuellen Rentenbezieher – etwa 20 Millionen – zeigt die enorme Bedeutung der Rentenkassen. Die komplexe Rechtsmaterie, durch die die Leistungen der Rentenversicherung geregelt werden, bringt auch eine umfangreiche Rechtsprechung mit sich. Lesen Sie hier genaue Informationen zum Rentenrecht nach und in welchen Bereich Ihnen registrierte Rentenberater mit ihrem Beratungsangebot zur Seite stehen können.

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert