Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

KochSozialgericht Gießen vom 26.02.2014, Az. S 4 R 158/12Ist die Erwerbsfähigkeit eines Versicherten gemindert, sehen die Leistungsvorschriften der Gesetzlichen Rentenversicherung die Gewährung einer Erwerbsminderungsrente vor. Doch auch in dem Fall, dass eine Erwerbsminderung im rentenrechtlichen Sinne vorliegt, gibt es Ausschlussgründe für eine Genehmigung wie ein aktuelles Urteil des Sozialgerichts Gießen vom 26.02.2014 (Az. S 4 R 158/12) zeigt. In dem Urteil mussten die Richter über einen Fall entscheiden, in dem die Rentenkasse die beantragte Erwerbsminderungsrente deshalb abgelehnt hat, weil die gesundheitliche Beeinträchtigung bei einer Handlung entstanden ist, welche als Verbrechen bzw ...

BundessozialgerichtBundessozialgericht vom 09.10.2012, Az. B 5 R 8/12 RMit Urteil vom 09.10.2012 hatte das Bundessozialgericht den Hinzuverdienst bzw. die Bewertung eines Arbeitseinkommens und Rückforderung einer Rente zu beurteilen, wenn ein Steuerbescheid später eingereicht wird.In dem Verfahren ging es darum zu beurteilen ob die Rückforderung einer vollen Erwerbsminderungsrente rechtmäßig war, weil die Hinzuverdienstgrenze überschritten wurde (Az. B 5 R 8/12 R).Zum FallDer zuständige Rentenversicherungsträger hatte einem Versicherten auf seinen Antrag hin eine volle Erwerbsminderungsrente als Zeitrente vom 01.09.2004 bis 28.02.2007 genehmigt. Der Versicherte hatte in seinem Rentenantrag angegeben, bis Februar ...

Leistungsverbesserung für gesetzlich RentenversicherteZuletzt aktualisiert: 24.05.2014Am 29. Januar 2014 hat das Bundeskabinett die beabsichtigten Leistungsverbesserungen in der Gesetzlichen Rentenversicherung beschlossen. Der Gesetzentwurf des „RV-Leistungsverbesserungsgesetzes“ sieht vor allem für Mütter und für besonders langjährig Versicherte deutliche Verbesserungen im Leistungskatalog der Gesetzlichen Rentenversicherung vor. Der vom Bundeskabinett beschlossene Gesetzentwurf wurde am 23.05.2014 vom Bundestag verabschiedet und tritt weitestgehend zum 01.07.2014, teilweise auch schon – rückwirkend – zum 01.01.2014 in Kraft.MütterrenteDie lange diskutierte Mütterrente wird im Juli 2014 kommen. Damit werden die unterschiedlichen ...

SteuernFür Standardrentner fallen jetzt Steuern anSeit dem Jahr 2005 ist die Besteuerung der Altersbezüge im Rahmen des Alterseinkünftegesetzes eingeführt worden. Der Besteuerungsanteil lag im Jahr 2005 bei 50 Prozent und wird seitdem jährlich um zwei Prozent angehoben, sodass aktuell – im Jahr 2014 – ein Besteuerungsanteil von 68 Prozent gilt. Ab dem Jahr 2021 wird der Besteuerungsanteil „nur“ noch um ein Prozent jährlich angehoben; ab dem Jahr 2040 gilt dann ein voller, 100prozentiger Besteuerungsanteil.Durch die jährliche Anhebung des zu versteuernden Anteils der Alterseinkünfte wird der Anteil der nicht zu versteuernden Rente immer geringer.Das Bundesfinanzministerium hat nun darauf hingewiesen, dass Rentner mit einem Rentenbeginn im ...

Unterkategorien

Der wohl finanziell bedeutendste Zweig der Sozialversicherung ist die Gesetzliche Rentenversicherung. Allein die Anzahl der aktuellen Rentenbezieher – etwa 20 Millionen – zeigt die enorme Bedeutung der Rentenkassen. Die komplexe Rechtsmaterie, durch die die Leistungen der Rentenversicherung geregelt werden, bringt auch eine umfangreiche Rechtsprechung mit sich. Lesen Sie hier genaue Informationen zum Rentenrecht nach und in welchen Bereich Ihnen registrierte Rentenberater mit ihrem Beratungsangebot zur Seite stehen können.

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert