Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

VersorgungsausgleichVersorgungsausgleich in der Gesetzlichen RentenversicherungNach einer Ehescheidung wird in der Gesetzlichen Rentenversicherung ein Versorgungsausgleich durchgeführt. Dadurch werden die während der Ehezeit erworbenen Versorgungsanwartschaften zwischen den Ehegatten, deren Ehe geschieden wurde, ausgeglichen. Der Versorgungsausgleich erfolgt seit dem Jahr 2005 auch bei Auflösung von gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften.Durch den Versorgungsausgleich soll dem ausgleichsberechtigten Ehegatten ein eigenständiger Rentenanspruch in der Gesetzlichen Rentenversicherung ermöglicht werden. Dieser Rentenanspruch besteht dann unabhängig vom Rentenanspruch des/der früheren Ehegattin bzw. Ehegatten.Das Prinzip des Versorgungsausgleichs ist ...

WitwenrenteÄnderungen bei Witwerrenten ab 01.01.1986Nach den aktuellen gesetzlichen Vorschriften haben Witwer einen Anspruch auf Witwerrente, wenn die versicherte Ehegattin verstorben ist – s. auch Witwenrente / Witwerrente (GRV). Hier wird zwischen einer großen Witwerrente und einer kleinen Witwerrente unterschieden.Anspruch auf Witwerrente bis Ende 1985Bis zum 31.12.1985 sah der Gesetzgeber lediglich einen bedingten Anspruch auf eine Witwerrente vor. Es bestand damals nur dann ein Anspruch auf eine Witwerrente, wenn die verstorbene Ehefrau den überwiegenden Unterhalt geleistet hat. In allen anderen Fällen bestand für den hinterbliebenen Ehemann kein Anspruch auf die Hinterbliebenenrente.Da eine Witwe hingegen stets einen Anspruch auf eine ...

ParagraphDas StatusfeststellungsverfahrenMit dem Statusfeststellungsverfahren erfolgt die Feststellung, ob ein Auftragnehmer seine Tätigkeit für einen Auftraggeber im Rahmen einer selbstständigen Tätigkeit oder im Rahmen einer abhängigen Beschäftigung ausübt.Während bei einer selbstständigen Tätigkeit der Auftragnehmer seinen Versicherungsschutz selbst sicherstellen muss, begründet eine abhängige Beschäftigung einen umfassenden Sozialversicherungsschutz mit einer Versicherungspflicht in der Gesetzlichen Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung. Darüber hinaus trägt bei einer abhängigen Beschäftigung der Arbeitgeber (bis auf wenige Ausnahmen) die Hälfte der Sozialversicherungsbeiträge.Grenzen sind fließendWenn in einem ...

pflegeperson spritzeDie Rentenversicherungspflicht von ehrenamtlichen PflegepersonenUnter bestimmten Voraussetzungen sind ehrenamtliche/nicht erwerbsmäßig tätige Pflegepersonen in der Gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert. Der Gesetzgeber erkannte die Notwendigkeit, dass die soziale Sicherung von Pflegepersonen verbessert werden musste. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass die Pflegebereitschaft im häuslichen Bereich gefördert und auch der hohe Einsatz der Pflegepersonen gewürdigt werden musste.Meist wird ehrenamtliche Pflege erst dadurch ermöglicht, dass Pflegepersonen ihre berufliche Tätigkeit einstellen oder zumindest stark reduzieren. Dass dadurch keine größeren Renten- und Altersversorgungslücken entstehen, stellt der Gesetzgeber ...

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert