Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

Geld, KontoauszugRentenänderung ab 01. März 2015Da sich mit Beginn des Jahres die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung geändert haben, kann sich dies auch auf die Höhe der Rente auswirken.Da sich ab dem 01.01.2015 der Beitragssatz in der Pflegeversicherung um 0,3 Prozent erhöht hat, haben viele Rentner Januar 2015 eine niedrigere Nettorente als bisher erhalten. Für einen Renner der bisher eine Bruttorente von 1.200 Euro erhielt, vermindert sich diese nun um 3,60 Euro pro Monat.Änderungen ab 01.03.2015Aber es gibt nicht nur Beitragserhöhungen. Ab 01. Januar 2015 wurde nämlich der allgemeine Beitragssatz in der gesetzlichen Krankenversicherung um 0,9 Prozent auf 14,6 Prozent gesenkt. Die ...

HinzuverdienstHinzuverdienstgrenzen Altersfrührentner wurden 2015 erhöhtBeziehen Rentner eine Altersrente bereits vor Erreichen der Regelaltersrente, müssen Hinzuverdienstgrenzen beachtet werden. Sollte es mit einem Hinzuverdienst zum Überschreiten der Hinzuverdienstgrenzen kommen, wird die Altersrente nur noch teilweise ausgezahlt. Bei einem sehr hohen Hinzuverdienst kann die Rentenzahlung sogar komplett entfallen.Bei der Berechnung der Hinzuverdienstgrenze spielt die Bezugsgröße eine Rolle. Da die Bezugsgröße jährlich zum 01. Januar an die Lohn- und Gehaltsentwicklung angepasst wird, haben sich die Hinzuverdienstgrenzen auch zum 01.01.2015 erhöht.Ab Erreichen der Regelaltersgrenze kann zur ...

2015Was sich bei der Rente ab Januar 2015 ändertMit Jahresbeginn 2015 haben sich Änderungen im Zusammenhang mit den gesetzlichen Renten ergeben, welche folgend beschrieben sind.Beitragssatz wurde gesenktEine positive Mitteilung gibt es für alle Beitragszahler. Der Beitragssatz zur Gesetzlichen Rentenversicherung wurde von bislang 18,9 Prozent um 0,2 Prozentpunkte auf 18,7 Prozent gesenkt. Dies bedeutet sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber eine Entlastung von 0,1 Prozentpunkten.Der Beitragssatz zur knappschaftlichen Rentenversicherung wurde von bislang 25,1 Prozent um 0,3 Prozentpunkte auf 24,8 Prozent gesenkt.Beitragsbemessungsgrenze angehobenDie Beitragsbemessungsgrenze, also die Entgeltgrenze aus der maximal ...

Hinzuverdienstgrenzen Berufsunfähigkeits- und Erwerbsunfähigkeitsrenten 2015Von Versicherten, die eine Rente wegen Berufsunfähigkeit oder Erwerbsunfähigkeit beziehen, müssen Hinzuverdienstgrenzen beachtet werden, damit der Anspruch auf die Rente nicht wegfällt bzw. die Rentenzahlung nicht reduziert wird. Bei den Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsrenten handelt es sich noch um Renten, welche nach dem bis 31.12.2000 geltenden Recht bewilligt wurden.Sollte es sich um Renten wegen Erwerbsminderung handeln (diese Renten werden seit dem 01.01.2001 bewilligt), gelten gesonderte Hinzuverdienstgrenzen, die unter Hinzuverdienstgrenzen EM-Renten 2015 nachgelesen werden ...

Unterkategorien

Der wohl finanziell bedeutendste Zweig der Sozialversicherung ist die Gesetzliche Rentenversicherung. Allein die Anzahl der aktuellen Rentenbezieher – etwa 20 Millionen – zeigt die enorme Bedeutung der Rentenkassen. Die komplexe Rechtsmaterie, durch die die Leistungen der Rentenversicherung geregelt werden, bringt auch eine umfangreiche Rechtsprechung mit sich. Lesen Sie hier genaue Informationen zum Rentenrecht nach und in welchen Bereich Ihnen registrierte Rentenberater mit ihrem Beratungsangebot zur Seite stehen können.

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert