Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

LeistungsbeginnBeginn von PflegeleistungenDer Leistungskatalog der Sozialen Pflegeversicherung sieht eine Reihe an Leistungen vor, die im Falle von Pflegebedürftigkeit gewährt werden können. Im ambulanten Bereich können beispielsweise das Pflegegeld, die Pflegesachleistungen oder die Kombinationsleistung gewährt werden. Im stationären Bereich sehen die Leistungsvorschriften beispielsweise die vollstationäre Pflegeleistungen und die Tages- und Nachtpflege vor.Damit die zuständige Pflegekasse Pflegeleistungen gewähren kann, muss unter anderem Pflegebedürftigkeit im Sinne der Sozialen Pflegeversicherung vorliegen. Das bedeutet, dass eine Einstufung in eine Pflegestufe (Pflegestufe I bis Pflegestufe III) ...

Höhere Pflegeleistungen 2010Am 01.01.2010 erhöhen sich bestimmte LeistungsbeträgeDurch das Pflege-Weiterentwicklungsgesetz, welches zum 01.07.2008 in Kraft getreten ist, wurden für die Versicherten höhere Pflegeleistungen umgesetzt. Mit diesem Gesetz wurde gleichzeitig bestimmt, dass bestimmte Leistungen zum 01.01.2010 und zum 01.01.2012 erhöht werden.Ab dem neuen Jahr (2010) können sich Versicherte, die in eine Pflegestufe eingestuft wurden, über höhere Leistungsbeträge freuen.PflegegeldPflegegeld leistet eine Pflegekasse dann, wenn seitens des Pflegebedürftigen die Pflege durch ehrenamtliche Pflegekräfte selbst sichergestellt wird. Derzeit beträgt das monatliche Pflegegeld in der Pflegestufe I ...

BauplanBundessozialgericht sieht Deckenlifter als Hilfsmittel anDie Leistungen der Gesetzlichen Pflegeversicherung sind danach ausgelegt, dass die häusliche Pflege so lange wie möglich sichergestellt werden kann bzw. den Betroffenen entsprechende Anreize gegeben werden, die vollstationäre Pflege zu umgehen.Bei der Inanspruchnahme der ambulanten Pflege können beispielsweise die Leistungen Pflegegeld, Pflegesachleistung oder die Kombinationsleistung (Kombination von Pflegegeld und Pflegesachleistung) gewährt werden. Pflegepersonen erhalten unter Umständen später eine höhere Rente, weil die Pflegeversicherung aufgrund der Pflegetätigkeit Rentenversicherungsbeiträge zahlt. Während der ...

Pflege HöherstufungAntrag auf Höherstufung nach Aufforderung durch PflegeheimPflegebedürftige haben unter bestimmten Voraussetzungen einen Anspruch auf Gewährung von vollstationären Pflegeleistungen. Je nach Pflegestufe, in die der Pflegebedürftige eingestuft wurde, wird ein entsprechender Leistungsbetrag von der zuständigen Pflegekasse gewährt.Erhöht sich der Pflegebedarf, sollte grundsätzlich bei der zuständigen Pflegekasse ein sogenannter Höherstufungsantrag (Antrag auf Einstufung in eine höhere Pflegestufe) gestellt werden. Denn auch die Pflegeeinrichtung hat einen Anspruch darauf, dass diese eine leistungsgerechte Vergütung erhält. Da eine höhere Pflegestufe mit einer ...

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert