Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

ExpertenbeiratExpertenbeirat legt Bundesgesundheitsminister Bericht vorAktuell wird die Einstufung in eine Pflegestufe nach dem zeitlichen Aufwand beurteilt, welcher vor allem für einzelne Verrichtungen in der Grundpflege benötigt wird. Die Einstufung in eine Pflegestufe wiederum ist grundsätzlich Voraussetzung dafür, dass ein Versicherter Leistungen aus der Sozialen Pflegeversicherung beziehen kann. Schon im November 2006 wurde durch das Bundesgesundheitsministerium ein Beirat eingesetzt, welcher den Pflegebedürftigkeitsbegriff überprüfen sollte. Dieser Beirat legte schließlich einen Umsetzungsbericht vor und unterbreitete Vorschläge, wie ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff neu definiert werden ...

Allein lebende Rentner haben es nicht leicht: Sie fühlen sich oft einsam und häufig reicht eine Rente kaum aus, um die Miete für die Wohnung zu zahlen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich zunehmend ein modernes Modell des Wohnens im Rentenalter durchsetzt: die Senioren-WG.Vorteil 1: auch im Alter nicht allein seinEinsamkeit ist für viele Rentner leider kein Fremdwort. Der Partner ist bereits verstorben, die Kinder wohnen weit entfernt und Besuch schaut nur noch selten vorbei. Vielleicht hatte man sogar nie einen Partner und auch Kinder blieben einem vergönnt. Das Ergebnis ist das gleiche: Im Alter sitzt man häufig allein in seiner Wohnung und fühlt sich einsam und ungebraucht.Warum sollte man sich also nicht mit anderen ...

PhilippinenDeutschland unterzeichnet VermittlungsabspracheIn Deutschland gibt es einen absoluten Mangel an ausgebildeten Pflegekräften. So wird derzeit ein Defizit von zirka 10.000 Stellen im Bereich der Altenpflege verzeichnet. Damit dieses Defizit reduziert wird, wurde am 19.03.2013 eine Vermittlungsabsprache unterzeichnet.Die Vereinbarung wurde in Manila, der Hauptstadt der Philippinen, am 19.03.2013 von der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Frau Ursula von der Leyen und der philippinischen Arbeitsministerin, Frau Rosalinda Baldoz unterzeichnet. Die Vermittlungsabsprache, die dem Fachkräftemangel in Deutschland entgegenwirken soll, wurde zwischen der Zentrale für Auslands- und Fachvermittlung (kurz: ZAV), welche bei der Bundesagentur ...

PflegezulageBundeskabinett beschließt Zulage zur privaten PflegevorsorgeIm Rahmen der aktuellen Pflegereform (Pflege-Neuausrichtungsgesetz) wurde für die Versicherten der Sozialen und Privaten Pflegeversicherung ein Anspruch auf eine Zulage geschaffen. Die Zulage kann für die Zeit ab Januar 2013 gewährt werden, wenn Versicherte eine private Pflege-Zusatzversicherung abschließen. Die Rechtsgrundlage hierfür sind die §§ 126 und 127 SGB XI.Zur Auszahlung der Pflegezulage kommt es durch eine neu geschaffene Zentralstelle, welche bei der Deutschen Rentenversicherung Bund angesiedelt ist. Die entsprechende Verordnung hierfür hat Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr auf den Weg gebracht. Die Verordnung hat ...

Unterkategorien

Die Soziale Pflegeversicherung ist der jüngste Zweig der Sozialversicherung. Während in den ersten Jahren ab 1995 im Leistungskatalog der Pflegeversicherung kaum Änderungen vorgenommen wurden, ist die Reform und die Zukunft dieses Sozialversicherungszweiges in aller Munde. Folgend können Sie fachliche Informationen über die Soziale Pflegeversicherung und das Beratungsangebot von registrierten Rentenberatern nachlesen.

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert