Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

Euro-MelanomaAktionswoche zur HautkrebsvorsorgeIn der Zeit vom 04.05.2009 bis zum 08.05.2009 findet die Euro-Melanoma-Woche statt. Während dieser Woche sollen die Bürger in Deutschland sensibilisiert werden, die Früherkennung von Hautkrebs in Anspruch zu nehmen. Die Aktionswoche in Deutschland ist ein Teil einer europaweiten Kampagne.Zahlreiche AktionenZahlreiche Arztpraxen bzw. klinische Einrichtungen nehmen die Euro-Melanoma-Woche 2009 zum Anlass, die unterschiedlichsten Aktionen rund um den Hautkrebs durchzuführen. So weist der Berufsverband der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft und der Deutschen Dermatologen darauf hin, dass alle, die noch vor der Hauptreisezeit auf der sicheren Seite sein wollen, eine Ganzkörperuntersuchung durchführen ...

MilliardenlochWirtschaftskrise und die Auswirkung auf den GesundheitsfondsAm 30.04.2009 kam der Schätzerkreis für die gesetzlichen Krankenkassen zusammen und berechnete, wie sich die derzeitige Weltwirtschaftskrise auf den Gesundheitsfonds, über den seit Jahresbeginn sämtliche Einnahmen aller gesetzlichen Krankenkassen fließen, auswirkt. Das Ergebnis: knappe drei Milliarden Euro Defizit.Die Finanzexperten des Schätzerkreises gehen aufgrund der Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise mit der einhergehenden Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit davon aus, dass im Gesundheitsfonds im Jahr 2009 ein Finanzloch von 2,9 Milliarden Euro klafft. Dieses Finanzloch muss der Gesetzgeber über ein Darlehen schließen. Über den fehlenden Betrag wird seitens des ...

SteuerAbsetzbarkeit von KV-Beiträgen wird ab 2010 verbessertAm 18.02.2009 hat das Bundeskabinett einen Gesetzentwurf für ein Bürgerentlastungsgesetz auf den Weg gebracht. Danach sollen bereits ab dem kommenden Jahr Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung in einem erhöhten Maße als bisher steuerlich abgesetzt werden. Das Bundesfinanzministerium geht in diesem Zusammenhang von einer Steuerentlastung für die Bürger in der Größenordnung von 9,3 Milliarden Euro aus.Anlass für den Gesetzentwurf sind Beschlüsse des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG). Die Verfassungsrichter entschieden im März 2008 (Az. 2 BvL 1/06; 2 BvR 410/05 und 2 BvR 1220/04), dass die bisherige Steuerregelung, wonach die Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge nur ...

GeldkofferRegierung möchte Beitragssatz der Krankenkassen senkenIm Januar 2009 will die Bundesregierung ein zweites Konjunkturpaket, das die Konjunktur ankurbeln soll, verabschieden. Im Rahmen dieses Konjunkturpaktes soll den Krankenkassen ein höherer Steuerzuschuss, der in der Größenordnung von zehn Milliarden Euro ausfallen soll, zuteil werden. Michael Glos, Bundeswirtschaftsminister hat den Vorschlag eingebracht und gleichzeitig vorgerechnet, dass ein Steuerzuschuss von 10 Milliarden Euro eine Beitragssatzsenkung von einen Prozentpunkt zur Folge hätte. Das bedeutet, dass der ab 01.01.2009 bundeseinheitliche Beitragssatz von 15,5 Prozent auf 14,5 Prozent gesenkt werden könnte.Noch nicht einig sind  sich die ...

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen

Finden Sie Selbsthilfegruppen oder tragen Sie Ihre Selbsthilfegruppe kostenlos ein!

Zur Übersicht »

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert