Logo Rentenberatung Aktuell

Registrierte Rentenberater
Gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung

WeiterleitungsstellenIn der Sozialversicherung wird es keinen zentralen Beitragseinzug gebenDer Start der Weiterleitungsstellen, die der Gesetzgeber bereits zum 01.01.2011 ins Leben rufen wollte, wurde noch im Jahr 2010 auf den 01.01.2012 verschoben. Nun beabsichtigt der Gesetzgeber, die Weiterleitungsstellen komplett ad acta zu legen. In einem Arbeitsentwurf zum Krankenhaushygienegesetz (kurz: KraHyG), welches seit Anfang Februar 2011 kursiert, enthält jetzt die Regelung, dass auch zum 01.01.2012 die Weiterleitungsstellen nicht eingeführt werden sollen. Allerdings muss der Entwurf des Krankenhaushygienegesetzes noch alle parlamentarischen Hürden passieren.Weiterleitungsstellen als zentraler BeitragseinzugDer Grundgedanke ...

WahltarifeÄnderungen bei Bindungsfristen nach GesundheitsreformDas GKV-Finanzierungsgesetz hat für Versicherte der Gesetzlichen Krankenversicherung ab dem Jahr 2011 umfangreiche Änderungen gebracht. Änderungen gab es auch, was die Bindungsfristen nach Abschluss eines Wahltarifes betrifft. Hatte ein gesetzlich Krankenversicherter bisher einen Wahltarif bei seiner Krankenkasse abgeschlossen, war dieser für drei Jahre an die Krankenkasse gebunden. Das „normale“ Kündigungsrecht, die Kassenmitgliedschaft zum Ablauf des übernächsten Monats zu kündigen, wurde durch den Abschluss eines Wahltarifes ausgeschlossen. Dies galt auch für das Sonderkündigungsrecht. Erhebt oder erhöht eine Krankenkasse Zusatzbeiträge und vermindert sie Prämienzahlungen, so kann ...

Null EuroDurchschnittlicher Zusatzbeitrag im Jahr 2011 bei 0,00 EuroDie Gesundheitsreform, die zum 01.01.2011 in Kraft getreten und im GKV-Finanzierungsgesetz geregelt ist, brachte umfangreiche Änderungen in der Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung mit sich. Ein wesentlicher Punkt der Gesundheitsreform ist, dass der allgemeine, solidarisch finanzierte, Beitragssatz bei 15,5 Prozentpunkten festgeschrieben wurde. Zudem müssen die Krankenkassen, denen die Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds nicht (mehr) ausreichen, Zusatzbeiträge erheben, welche nach einem Euro-Betrag – bislang prozentual – erhoben werden.Im Rahmen der Neuregelung der Zusatzbeiträge wurde ein Sozialausgleich eingeführt. Dieser sieht vor, dass Versicherte mit ...

ZusatzbeitragZusatzbeiträge: Mitgliederwanderung zwischen den Krankenkassen ausgelöstFür eine Vielzahl von Mitgliedern in der gesetzlichen Krankenversicherung bleibt die Erhebung von Zusatzbeiträgen in den einzelnen Krankenkassen ein wichtiges Kriterium im Hinblick auf einen etwaigen Kassenwechsel. Nach gut einem Jahr zeigen sich in diesem Zusammenhang vor allem die KKH-Allianz und die DAK als Verlierer im Wettbewerb der gesetzlichen Krankenkassen um ihre Versicherten.Nachdem im Jahr 2010 die Zusatzbeiträge in der gesetzlichen Krankenversicherung eingeführt worden sind, wechselten Hunderttausende gesetzlich Krankenversicherte ihre Krankenkasse. Nach den absoluten Zahlen verzeichneten die KKH-Allianz und die DAK ...

forum

Kontakt

Kontakt aufnehmen mit Rentenberater Helmut Göpfert

Rentenberater
Helmut Göpfert

Bergstraße 18
D-90614 Ammerdorf

Tel.: 09127-90 41 85
Fax: 09127-90 41 86

Zum Kontaktformular »

Newsletter

Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen

Finden Sie Selbsthilfegruppen oder tragen Sie Ihre Selbsthilfegruppe kostenlos ein!

Zur Übersicht »

Kontaktaufnahme für eine Beratung

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?Kontakt mit Rentenberatung aufnehmenKontakt mit Rentenberatung aufnehmen
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Ihr Rentenberater Helmut Göpfert